• Home
  • Update BSA-Baustelle​

Update BSA-Baustelle

An unserem Standort Bötzingen entsteht in diesen Monaten das Gebäude, das nicht nur für die neue Beschichtungsanlage, Büros und Sozialräume Raum bieten wird, sondern auch für die intensive Zusammenarbeit mit Kunden. Hier informieren wir Sie aktuell über den Baufortschritt.

Days
Hours
Minutes
Seconds

Tage bis zur Fertigstellung

31. März 2021

Hochbauarbeiten haben begonnen

Die Fundamente des neuen Gebäudes fußen vier Meter tief und sind als Brunnengründung angelegt, um die notwendige hohe Stabilität zu gewährleisten. Nachdem die Bodenplatte gegossen wurde, starten jetzt die Hochbauarbeiten: Stützen und Wände werden betoniert. Die Vergabe der Stahl- und Metallarbeiten ist bereits Ende März erfolgt. Aktuell läuft die Ausschreibung für die Tanklager.

31. März 2021
31. März 2021

Erste Anlagenteile in Fertigung

Unsere neue Anlage wird in mehreren Teilschritten konstruiert und realisiert. Abwickler und Aufwickler sowie Trockner befinden sich bereits in der Fertigungsphase. Auch die Konstruktion für das Masseumlaufsystem ist abgeschlossen, so dass auch hier mit dem eigentlichen Anlagenbau begonnen werden kann. Bei Konstruktion und Bau der neuen Beschichtungsanlage setzen wir auf bewährte Partner.

31. März 2021

Details und Fakten

Bei der Kälteerzeugung für die neue Anlage und zur Kühlung des Gebäudes setzen wir auf das nachhaltige und ressourcenschonende Prinzip der Brunnenkühlung. Dazu wird Grundwasser aus einem Saugbrunnen entnommen, dem Kühlkreislauf zugeführt und danach über einen zweiten Brunnen, den sogenannten Schluckbrunnen, wieder dem Grundwasser zugeführt. Der große Vorteil dieser Anlage: der CO2-Ausstoß fällt um 47 % geringer aus als bei herkömmlichen Systemen. Das schont die Umwelt und rechnet sich auch wirtschaftlich. Denn ein niedriger CO2-Ausstoß bedeutet auch eine geringere finanzielle Belastung durch die CO2-Steuer. Zur Schonung ökologischer und wirtschaftlicher Ressourcen trägt außerdem bei, dass der Strombedarf eines Saug- und Schluckbrunnens deutlich niedriger ist, als der klassischer Kühlungen.

Scroll to Top